Ökumenische Friedensdekade 08. bis 18. November 2020

Friedensandacht @home

Der Friede des Herrn sei mit mir / uns.
Ich verbinde mich/ Wir verbinden uns mit allen, die um den Frieden in der Welt beten.
Amen

Lied
Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gort, zu unsern Zeiten. Es ist doch ja kein andrer nicht, der für uns könnte streiten, denn du, unser Gott, alleine. (Martin Luther)


Lesung
Christus ist unser Friede. Er ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren. Durch ihn haben wir alle beide in einem Geist den Zugang zu Vater. (Epheser 2, 14,17+18)

Stille

Kurzer Impuls
(z.B. nachlesbar https://www.kirchengemeinde-velden.de/gottesdienst-home)

Gebet
Herr, mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben. Amen.
(dem Hl. Franz von Assisi zugeschrieben)


Vater unser...


Wir entzünden eine Kerze


"Gott hat uns nicht gegeben den Geist» der Verzagtheit, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit." (2.Tim 1, 7)

Segen
Es segne mich / uns der dreieinige Gott: (Kreuzzeichen+)
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.