2017 Senioren - Mama, wann kann ich die Sonne wieder sehn?

Mama, wann kann ich die Sonne wieder sehen?

Louis Braille wurde am 4. Januar 1809 in einer Schusterfamilie geboren. Mit 5 Jahren verlor er durch einen Unfall in der Werkstatt seines Vaters beim Spielen mit dem Werkzeug sein Augenlicht. Sein Vater machte sich schwere Vorwürfe weil er das Kind aus den Augen gelassen hatte.

Er leidet sehr darunter nichts mehr zu sehen. Seine Mutter versuchte, ihn zu trösten und lehrte ihn mit den Händen zu sehen.

Er bekam ein gutes Gehör und Gefühl, womit er wieder Menschen und Gegenstände erkennen konnte.

Als er älter wurde,  begann er aus Holz Buchstaben zu formen, die er dann zusammensetzte.

1819 mit 10 Jahren kam er dann nach Paris in eine Blindenschule, wo er sich gar nicht wohl fühlte. Er vermisste seine Eltern und hatte großes Heimweh. Der strenge Tagesablauf und die großen Schlafsäle machten ihn Angst.

Er war ein sehr guter Schüler und bekam er mehrere Auszeichnungen für seine gute Arbeit. Er fing an, Löcher in ein Papier zu stanzen und erfand so mit 16  Jahren die Blindenpunktschrift.

Bei seinen Klavierkonzerten, deren Noten er auch in Blindenpunktschrift schrieb, sammelte er Geld für eine Bibliothek der Blindenschrift. Mit 19 Jahren war er Hilfslehrer und bei den Schülern sehr beliebt.

Mit 22 Jahren wurde er richtiger Lehrer und bekam zusätzlich als Orgelspieler eine Anstellung.  In diesem Jahr ist auch sein Vater verstorben.

Louis war nicht verheiratet, hatte keine Nachkommen und kehrte wieder zu seiner Mutter zurück, als er von Hustenanfällen geplagt wurde und an TBC erkrankte.

Seine Bücher wurden alle verbrannt, wurden aber 1850 neu geschrieben und in vielen Ländern wieder übernommen.

Am 6. Januar 1852 verstarb er mit 43 Jahren an seiner Krankheit TBC.

1879 wurde dann seine Schrift auch in Deutschland anerkannt. Seine Büste kann man in Bad Wiessee besichtigen.

Weltweit gibt es 39 Millionen Blinde, die Louis Braille verdanken, dass sie sich im Leben zurecht finden. Die Ausbildung eines Blindenhundes kostet 20.000 € und das kann sich nicht jeder leisten.

Mama, wann kann ich die Sonne wieder sehen?, für uns selbstverständlich, für Blinde der größte Wunsch.

Frau Wällisch aus Lauf hat in den Seniorenkreisen Neuhaus und Velden diese Lebensgeschichte sehr ausführlich geschildert und auch mit verbundenen Augen die Dunkelheit ertasten lassen.