Markt der Begegnungen

Am Sonntag, 30. Juli fand am Nachmittag der diesjährige "Markt der Begegnungen" in der Alten Mühle in Neuhaus statt. Eingeladen hatte der Helferkreis, bestehend aus fünf ehrenamtlichen Mitarbeitern. Sie hatten das Fest vorbereitet und mit Hilfe vieler Menschen anderer Nationen ausgerichtet.

Beim Auf- und Abbau haben Jugendliche und junge Männer aus dem Iran, Irak und aus Armenien geholfen, alle im Alter zwischen 14 und 27 Jahren. Sie haben auch mit Eifer Kuchen geschnitten und Kaffee ausgegeben, Getränke verkauft und das Geschirr abgeräumt. Es gab etwa 12 Kuchen und Torten und arabische und persische Spezialitäten, die die Flüchtlinge mitgebracht haben, unter anderem gefüllte Weinblätter, Börek und Baklava.

Insgesamt 8 Nationen (Somalia, Äthiopien, Iran, Irak, Syrien, Aserbaidschan, Armenien, Ukraine) haben zusammen mit vielen Neuhausern bei schönem Wetter gefeiert. Es war ein gelungenes Fest, im wahrsten Sinne des Wortes ein "Markt der Begegnungen".

Der Erlös des Fests dient zur Deckung der Kosten (Gestattung usw.), der Rest wird für unsere Flüchtlinge verwendet: z. B. Zuschuss zur Brille, Regale für die KInderkleiderkammer, Bürobedarf für die Kurse, für die Flüchtlinge mit Wohnung zahlen wir im Erstjahr die Privathaftpflichtversicherung, etc.

Die Asylsuchenden würden sich freuen, auch weiterhin mit "Einheimischen" Kontakt zu bekommen. Auch der Helferkreis sucht Verstärkung. Wer Interesse hat, kann sich gern melden.